Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt die närrische Zeit. Welchen Ursprung haben Karneval und Fastnacht? Welches Brauchtum steckt hinter den tollen Tagen Weiberfastnacht, Rosenmontag und Aschermittwoch?

Der Begriff „Karneval“ wird vor allem im Rheinland verwendet. Karneval oder Fastnacht heißt die Zeit vor der Fastenzeit.

In anderen Teilen Deutschlands sind die Bezeichnungen Fasching oder Fastnacht verbreitet. In Baden-Württemberg wird bis heute zwischen Karneval und schwäbisch-alemannischer Fastnacht unterschieden.

maskeDie „Fünfte Jahreszeit“ beginnt in Deutschland traditionell am 11. November um 11:11 Uhr und endet mit dem Aschermittwoch. Dazwischen wird sie in der Weihnachtszeit vom 1. Advent bis zum 6. Januar unterbrochen. Die Anfänge des Karnevals gehen bis vor 5.000 Jahren in Mesopotamien zurück.

Vorläufer des Karnevals wurden bereits vor rund 5.000 Jahren in Mesopotamien gefeiert. Schon damals war die Idee des Gleichheitsprinzips während der Feierlichkeiten ein tragendes Element der närrischen Zeit. Arbeiter und Herrscher standen für kurze Zeit auf einer Stufe – dieses Prinzip ist bis heute Teil des Karnevals - mein Haus, mein Boot, mein Auto . . ., spielem i,Karneval keine Rolle. Im Mittelalter, etwa vom 12. bis zum 16. Jahrhundert, feierte man um den 6. Januar Narrenfeste, in deren Rahmen auch kirchliche Rituale parodiert wurden.
„Karneval“ heißt übersetzt „Fleisch – lebe wohl“

Die älteste bekannte literarische Erwähnung der „fasnaht“ findet sich in Wolfram von Eschenbachs „Parzival“. Auch der Begriff „Vaschanc“ taucht im 13. Jahrhundert in Süddeutschland und im bayrisch-österreichischen Raum auf.

Seit dem 17. Jahrhundert ist „Karneval“ bezeugt, doch dessen Wortgeschichte bleibt unklar. Die heute geläufigste Erklärung nimmt Bezug auf die Fastenzeit als fleischlose Zeit und sieht die Ursprünge des Begriffs Karneval im lateinischen „carne vale“ („Fleisch – lebe wohl“).
In der Fastenzeit auf Alkohol und Süßes verzichten

An Karneval nehmen die Menschen Abschied vom Fleisch, weil früher in den 40 Tagen der Fastenzeit auf Fleisch verzichtet wurde. Auch heute nehmen sich einer Studie, einer Krankenkasse, zufolge die Hälfte der Deutschen vor, auf Genussmittel zu verzichten. Viele Menschen lassen 40 Tage ihr Auto stehen, verzichten auf soziale Medien oder Plastik.

Im diesem kleinen Gedicht ist mit wenigen Zeilen zusammengefasst, was den Karneval ausmacht. Vielleicht sollten wir das eine oder andere in unser tägliches wikren übernehmen und damit zu mehr Toleranz, Gleicheit (es zählt der Mensch und nicht was er darstellt oder welcher Herkunft er ist) beizutragen.

Ob Sonne, Schnee oder auch Regen
Fastnacht ist ein wahrer Segen.
Denn jeder kann ein andrer sein,
der eine groß - der andre klein.
Der eine laut, der andre leise,
mit oder auch ohne Meise.
Doch ganz egal heut gilt kein Maß,
es geht ganz einfach nur um Spaß!

IKN Nachrichten

IKN-INTERN
Die Einladung zur Monatsversammlung am 05.12.2021 in Lohfelden ist im internen Bereich hinterlgt.

Die Veranstaltungsliste für die Session 2021/2022, Stand 17.11.2021, ist im internen Bereich hinterlegt.

Impressionen aus unseren Veranstaltungen



Mitglied im
Bund Deutscher Karneval e.V.



Mitglied im
Karnevalsverband Kurhessen


mitgliederbereich
Zum
Mitgliederbereich